Unterschiede zwischen Webweaver CMS und educanet²-Website Generator

  • Die Herstellung eines Onlinekurses und die Implementierung der Inhalte auf educanet² mit Hilfe von Webweaver CMS erfordert einen wesentlich höheren Arbeitsaufwand als die Herstellung einer vergleichbaren Website mit Hilfe des Website-Generators.
  • Dafür erlaubt ein mit Webweaver CMS erstellter Onlinekurs – im Gegensatz zu einer mit dem Website-Generator erstellten Lernsequenz - die Administration der Lernenden durch die Lehrkraft und bietet Lernerfolgskontrollen und Coaching- oder Tutoring-Funktionen.
  • Mit Bezug auf die Herstellung von interaktiven Lernsequenzen bestehen folgende Unterschiede zwischen Webweaver CMS und dem Website Generator:
Website-Generator WebWeaver CMS
Inhalte, UmfangBeschränkt auf max. 100 MB pro Gruppe bzw. Klasse unbeschränkt
Vorlagen 16 fertige Seitenvorlagen, davon 4 für interaktive Übungen 26 redaktionelle Module und 20 interaktive Aufgabenmodule (inklusive Einstufungs- und Abschlusstests) zur individuellen Seitenerstellung
Offene Aufgabenstellung Nicht möglich Einreichen von offenen "Hausaufgaben" möglich über "Aufgabenheft"
Seiten, welche nur für Lehrpersonen navigierbar sind Nicht möglich Es lassen sich Seiten erstellen, welche nur mit einem Lehrpersonen-Login sichtbar sind
Administration der Lernenden Keine Auf der Administrationsebene innerhalb von Klassen und Gruppen möglich
Tutoring- und Coachingfunktionen Keine Vorhanden
Qualitätskontrolle Keine Im Fall von Community-öffentlichen Kursen durch die Redaktion educa.ch
Publikation Erstellte Websites sind auf dem Internet für jedermann frei zugänglich Onlinekurse sind nur mit einem educanet2-Login zugänglich und können zusätzlich mit Passwörtern geschützt werden

Wann empfiehlt sich der Einsatz des Website-Generators zur Erstellung von interaktivem Content?

Mit dem Generator lässt sich Content ohne grossen Aufwand und ohne CMS Kenntnisse erstellen.  Der Generator eignet sich deshalb für ad hoc Content zum unmittelbaren Einsatz im Unterricht, z.B. Trainings- und Übungssequenzen zur Selbstkontrolle. Aber auch die Lernenden können den Generator leicht handhaben und damit Content erstellen, z.B. interaktive Aufgabenblätter zu einem im Präsenz-Unterricht behandelten Gegenstand.

Wann empfiehlt sich der Einsatz von WebWeaver CMS zur Erstellung von Content?

Die Herstellung von interaktivem Content (z.B. im Rahmen eines Onlinekurses) empfiehlt sich grundsätzlich in all jenen Fällen, wo es sich um umfangreicheren Standard-Content handelt, welcher über eine längere Zeit einer möglichst grossen Zahl von Lernenden angeboten werden soll und wo Lernfortschritts- und Lernerfolgskontrollen (z.B Abschlusstests) nötig sind. Eine laufende Aktualisierung der Inhalte eines Online-Kurs ist jederzeit und ohne grossen Aufwand möglich.

Die Handhabung des Autorenwerkzeugs WebWeaver CMS ist – im Unterschied zum Website-Generator - nicht selbsterklärend. Die Handbücher, welche in die Möglichkeiten des Autorenwerkzeugs einführen und alle Funktionen erklären, stehen in der geschlossenen educanet²-Community-Gruppe für Onlinekurs-Autoren zur Verfügung.