Fenstertechnik in educanet²

Ab 1. März 2013 kann educanet² auch ohne Pop-Up-Fenster vollständig bedient werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: auf mobilen Geräten konnte bisher oft nur über Umwege mit Pop-Ups gearbeitet werden. Zudem ist damit die Zulassung von Pop-Ups im Browser keine zwingende Voraussetzung mehr für die Nutzung von educanet².

Neue Ansicht
Die Pop-Ups werden neu als «Pop-Overs» angezeigt,  d.h. die Inhalte werden im Hauptfenster eingeblendet. Eine Umschaltung auf die gewohnten Pop-Ups ist dabei jederzeit möglich, einerseits direkt aus jedem «Pop-Over»




oder für die ganze Plattform-Ansicht, über diesen Button:


Weitere Hinweise

Es stehen Ihnen also weiterhin beide Varianten zur Verfügung. Hierbei ist zu beachten, dass die Darstellungsmöglichkeiten von den verwendeten Geräten und Browsern abhängig sind.

Die Option für den Wechsel zwischen den beiden Varianten ist aus weiteren Gründen ziemlich komfortabel: Beispielsweise sind auf einem Tablet die Pop-Overs sinnvoll, während sich für den kleineren Bildschirm des Smartphones eher die gängigen Pop-Ups eignen.

Im neuen Modus «Pop-Over» können die geöffneten Fenster gestapelt und verschoben werden, nicht jedoch über den Browser-Rahmen hinaus. Beim Gebrauch von zwei Bildschirmen kann hier einfach auf Pop-Up umgestellt werden. Beispiel: bei Verwendung des «Navigators» Infos in der Online-Hilfe

Wir erhielten eine Meldung, dass teilweise (noch) Schwierigkeiten auf dem iPad auftauchen, pdf-Dateien zu öffnen und interne Links zu verfolgen. Ähnliche Meldungen bitte an support@educa.ch

 
 
 
Aktuelles
Wartungsarbeiten vom 05.05.2018

Auf Grund von Wartungsarbeiten kann es auf educanet² sowie auf allen anderen Services von educa.ch zu Unterbrüchen kommen.