Rückblick educanet²-Tagung "e²change" 2016

Die 10. educanet²-Tagung bot den rund 160 Teilnehmenden eine Fülle an Beiträgen zu aktuellen Fragen des Schulalltags. Von Bring Your Own Device (BYOD), über die Moderation von Online-Räumen und deren Kommunikationsmöglichkeiten, bis zum Umgang mit Daten und deren Sicherheit reichten die Themen dieser Veranstaltung. Aus 19 Kantonen waren Admins, Schulleitende, ICT-Beauftragte sowie Vertreter von Fachstellen, Behörden und pädagogischen Hochschulen zur Tagung in die Kongressräume der BERNEXPO angereist.

Inputs und Workshops in neuer Form

In den Kongressräumen der BERNEXPO befanden sich acht Stationen, an denen stündlich neue Inputs und Workshops geboten wurden. Die Bandbreite reichte dabei von grundsätzlichen Fragestellungen zur Einführung einer Lern- und Arbeitsplattform, deren Kombinierbarkeit mit anderen Anwendungen bis hin zu Kommunikationsmodellen und der Erstellung von interaktiven Lerninhalten. Auf Grund von Rückmeldungen früherer Veranstaltungen wurden die Kurzinputs zu einstündigen Workshops ausgebaut. Die Teilnehmenden hatten dadurch Gelegenheit, sich mit einem Thema intensiv auseinanderzusetzen – den bisherigen Rückmeldungen nach, eine erfolgreiche Anpassung.

Unterlagen, Blogeinträge und Präsentationen finden sich in der Communitygruppe "e²change"

Retrospektive educanet²

2016 ist für die Lern- und Arbeitsplattform educanet² ein bemerkenswertes Jahr: Die educanet²-Tagung fand zum 10. Mal statt, der Schweizerische Bildungsserver ging vor 15 Jahren online, die Lern- und Arbeitsplattform educanet² vor 12 Jahren. Während der Tagung wurde der langjährige Leiter von educanet², Paolo Pollini, verabschiedet, er geht dieses Jahr in Pension. Die Community dankte ihm für seinen grossen Einsatz bei der Entwicklung der schweizweiten Lern- und Arbeitsplattform. Gleichzeitig nutzte Alan Moran die Veranstaltung, um sich den Teilnehmenden als Nachfolger vorzustellen.

educanet²- Ausblick

"Die Zahlen sprechen für sich - sie sind bereits systemrelevant." kommentierte Toni Ritz, Direktor von educa.ch, in der Plenumsveranstaltung die aktuellen educanet²-Mitgliederzahlen. Digitale Transformation findet auch und gerade in der schweizerischen Bildungslandschaft statt. Für alle Bildungsakteure bedeutet das eine grosse Herausforderung – sowohl in technischer, aber auch in finanzieller, pädagogischer und organisatorischer Hinsicht. educa.ch verfolgt diese Entwicklungen aus unmittelbarer Nähe und hat es sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den beteiligten Akteuren Lösungen zu evaluieren und zu koordinieren.

Wie dies auch Andreas Klausing, EDK, in seinem Referat betonte, geht es unter anderem darum, die Rolle und Funktion von educanet² zu präzisieren und weiter im Kontext von "Bildung im Netz – vernetzte Bildung" zu verankern. Die Diskussionen drehen sich vor allem um Entwicklungen im technologischen Bereich der Online-Dienste und die Föderierung von Identity- und Access-Management-Systemen.

Lernen in der Cloud - kein rechtsfreier Raum

Mit dem geräte- und ortsunabhängigen Lernen, wie es Online-Dienste (z.B. educanet²) ermöglichen, kommen zunehmend auch Fragen zu Sicherheit und Datenschutz auf die Schulen zu. Fragen wie: "Welche Daten bearbeite ich?", "Wo werden diese gespeichert?" und "Wie versende ich meine Klassenlisten?" betreffen nicht nur einzelne Lehrpersonen sondern alle Schulen sowie die Benutzerinnen und Benutzer von Online-Diensten. educanet² kann hier für seine Community einen beispielhaften und wichtigen Beitrag leisten. Dr. Reto Fanger gelang es, die komplexen rechtlichen Grundlagen zum Umgang mit sensiblen Daten im schulischen Umfeld klar und übersichtlich darzulegen. Themen wie "aktuelle Pflichten der Schulen im Umgang mit Personendaten" und "Sichere Umgebungen für Schulen" verdeutlichen, wie wichtig es ist, die Gemeinden, Schulen und Personen auf den möglichst sicheren Umgang mit Daten zu sensibilisieren und die Entwicklung hin zu sicheren Umgebungen zu unterstützen.

Input Plenum

Pflichten der Schulen im Umgang mit Personendaten

Sichere Umgebungen für Schulen

Nutzungsbedingungen e² und ihre Komplexität

Weitere Informationen

Sicherheit in educanet²

Tagungsberichte vergangener educanet²-Tagungen

Rückblick e²change 2015
Rückblick e²change 2014
Rückblick e²change 2013
Rückblick e²change 2012
Rückblick e²change 2011

 

 
 
 
e²change
educanet²-Tagung "e²change" 2017

11. educanet²-Tagung
e²change, am 31. Mai 2017